Julia B.

34, Geschäftsführerin

Warum hast du dir Gedanken zum Thema Wasser gemacht?

Solange ich denken kann, haben wir bei uns in der Familie Mineralwasser getrunken. Das habe ich auch so beibehalten, nachdem ich von zu Hause ausgezogen bin und alleine lebe.

Da ich viel arbeite, habe ich nur selten Zeit, einkaufen zu gehen. Und das Schleppen der Wasserflaschen war irgendwann eine richtige Belastung.

Ich habe auch gelesen, wie wenig nachhaltig Mineralwasser in Plastikflaschen ist. Mit der Zeit habe ich dann nach Möglichkeiten gesucht, mein Leitungswasser zu Hause zu filtern.  

Warum hast du dich für Eliza entschieden? 

Die Idee, das Wasser zuerst zu reinigen und danach Nährstoffe hinzuzufügen finde ich genial. Ich dachte, es sei ungesund, sehr stark gefiltertes Wasser zu trinken. Auch deshalb hat mich das Konzept von Eliza direkt angesprochen. 

Was hat sich verändert seit du Eliza bei dir hast?

Ich muss mich nicht mehr fragen, ob ich noch genug Mineralwasser zu Hause habe. Das ist sicherlich die größte Veränderung. Ich kann mich noch erinnern, wie gestresst ich war, wenn ich Besuch erwartet habe.

Ich wusste manchmal nicht genau, ob noch genug Mineralwasser da war und ich musste dann auf die Schnelle noch zu einem Kiosk oder zu einer Tankstelle fahren.

Viele meiner Freunde haben mich auch schon auf den Geschmack des Wasser angesprochen. Auch wenn es schwierig ist, Geschmack von Wasser zu beschreiben, bekomme ich sehr viel positives Feedback ohne dass ich Eliza explizit erwähne. 

Wie hast du Eliza installiert? 

Ich habe einen Installateur beauftragt. In ungefähr zwei Stunden war der komplette Aufbau abgeschlossen. 

Noch mehr Genussberichte

Christin E.

Wir sparen jeden Monat mindestens 50 Euro im Vergleich zum Kauf von Mineralwasser.

Daan K.

Endlich sind keine leeren Pfandflaschen mehr in meiner Wohnung.

Ryan H.

Die größte Veränderung ist die viel einfachere Nutzung im Vergleich zum Tischfilter.

Alle Berichte ansehen

Schon durstig?

Du hast es bis hierhin geschafft. Zeit, Eliza kennenzulernen.

Zu Eliza